Ein neuer Instrumentenkeller muss her

Ein neuer Instrumentenkeller muss her

Schon Frau Rösel, die Mitbegründerin der Ensembles am Königin-Luise-Gymnasium, hat vor über 15 Jahren den Instrumentenkeller so eingerichtet, wie wir ihn heute kennen.

Über die Jahre ist er nicht mehr zeitgemäß und platzt aus allen Nähten.

Neue Instrumente, Zubehör, Noten, Unterlagen, Ersatzteile und und und wurden angeschafft und sind nach wie vor nötig und sinnvoll.

Gerade in den ersten 10 bis 12 Wochen der neuen Bläserklassen haben die Instrumente der Fünftklässler noch keinen Besitzer und stehen offen und unverschlossen zur Nutzung für das Instrumentenkarussel im Instrumentenkeller.

Ensemblemitglieder mit größeren Instrumenten der Juniorband und dem Orchester wissen mittwochs nicht so recht, wohin mit den Wertgegenständen.

So ist aus Platzgründen der Raum mehr und mehr unaufgeräumt und unsicher. Vor einigen Jahren haben bspw. bei Bauarbeiten zwei Klarinetten und regelmäßig Getränke unbemerkt ihre Besitzer gewechselt.

Was die Sicherheit angeht:
Zwar ist der Raum, wie jeder andere Raum an der Schule verschließbar und in der Regel auch verschlossen.
Jedoch gibt es im Schulalltag immer wieder Situationen, in denen es unvermeidbar ist, dass er Instrumentenkeller nicht zugeschlossen ist.

Das alles soll sich ändern:

Neue geräumige und (mehrheitlich) verschließbare Schränke sollen für Ordnung und sichere Lagerung sorgen.

3.500 EUR sind dafür kalkuliert.

Wir freuen uns über jede noch so kleine und große Spende, um endlich einen Instrumentenkeller zu haben, der ordentlich und sicher ist und auch Kleingruppen die Möglichkeit gibt, in angenehmer Umgebung zu üben und Unterricht zu nehmen.

Gemeinsam mit Ihnen möchten wir das Spendenziel von 3.500 € erreichen.

Bitte helfen Sie. Jede Spende trägt zu unserem Erfolg bei.

Selbstverständlich erstellen wir Ihnen für Ihre Steuererklärung eine schriftliche Spendenbescheinigung.

Bitte teilen Sie uns dafür im Anschluss gern Ihre Adresse mit.

So sieht der Instrumentenkeller bisher aus:

So soll der Instrumentenkeller aussehen:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ihr Name wird gemeinsam mit Ihrem Kommentar veröffentlicht. Ein Spitzname ist ggf. ratsam. Ihre eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht.