Bläserklassen

VON TUTEN UND BLASEN KEINE AHNUNG? – DAS KANN SICH BEI UNS ÄNDERN!

Ihr wollt die Bläserklasse gerne live kennenlernen? Das war in den Jahren 2020 und 2021 leider nicht vor Ort möglich. Der Orchesterleiter Uli Frefat nimmt euch aber in diesem Film mit durch unsere Schule und erklärt euch und euren Eltern, welche Möglichkeiten dieses Projekt zu bieten hat. So lernt ihr auch schon ein wenig das Schulgebäude, die Instrumentallehrer und andere wichtige Menschen kennen. Viel Spaß beim Anschauen!

Das Königin-Luise-Gymnasium hat seit dem Schuljahr 2007/2008 mit Kindern der fünften Klasse regelmäßig eine Bläserklasse eingerichtet. Das ist in der Regel unsere jeweilige Klasse 5c. Somit lernen in Klasse 5c und 6c immer etwa über 50 Kinder das Spielen von Holz- und Blechblasinstrumenten.
Unsere „Bläserklassenabsolventen“ bilden  das Jugendblasorchester und die Juniorband des KLG. Unser Ziel ist es, auch im kommenden Schuljahr eine weitere Bläserklasse ins Leben zu rufen. 


Was ist eine Bläserklasse?
Hier können die Kinder mit insgesamt drei Musikstunden im wöchentlichen Stundenplan (anstelle des herkömmlichen Musikunterrichts) das Spielen von Holz-und Blechblasinstrumenten erlernen. Dazu gehören: Querflöte, Klarinette, Saxophon, Trompete, Posaune, Waldhorn, Euphonium (Form der kleinen Tuba), Tuba,  Oboe und Fagott.

Wem gehören die Instrumente?
Die derzeit vorhandenen Instrumente werden per Leihvertrag durch unseren Musikförderverein „Königin Luise macht Musik e.V.“ an die Eltern für die Dauer der Ausbildung ausgeliehen. Die Anschaffung eines eigenen Instrumentes entfällt also während des zweijährigen Bläserklassenlehrganges.

Wie gelangt man in die Bläserklasse?
Sie können jeweils im November vor dem Übertritt an unserem Informationsnachmitttag in der Aula teilnehmen und sich außerdem auf unserer Homepage über unsere Arbeit in Kenntnis setzen. Ihr Kind benötigt keine besondere musikalische Vorbildung!

Wie verläuft die Ausbildung?
Die Bläserklasse ist ein wahlobligatorischer Unterricht, der, einmal angewählt, zwei Jahre lang besucht werden muss. Die oben genannten drei wöchentlichen Stunden Musikunterricht teilen sich auf in Instrumentalproben sowie Orchesterproben. Unsere Instrumentallehrer sind studierte Musiker und spielen zum Teil im Philharmonischen Orchester der Stadt Erfurt oder führen eine eigene Musikschule. Auch unsere Musiklehrer, Herr Luschnitz und Herr Dettenbach, arbeiten in der Bläserklasse als Bläserklassenleiter. Die Kinder werden in den ersten Wochen mit allen Instrumenten der Bläserklasse bekannt gemacht und dürfen drei Wünsche dahingehend äußern, welches Instrument sie gern spielen möchten. Entsprechend unserer vorgesehenen Besetzung steuern wir die Erfüllung der geäußerten Wünsche auch entsprechend der Eignung der Kinder. Nach ca. 6 Wochen erhält jedes Kind sein persönliches Instrument. (Zahnspangen stellen kein Hindernis dar.)

Welche Kosten entstehen?
Die Durchführung der Bläserklasse erfordert einen Monatsbeitrag über das laufende Kalenderjahr von derzeit 50,00 € für jedes Elternhaus.  Davon werden die Honorarkosten für die von außerhalb kommenden Instrumentallehrer, die Noten,  Instrumentenversicherung, Wartung und verschleißbedingte Reparaturen an den Instrumenten bezahlt. Zuzüglich kommen noch 3 € Schließfachgebühr im Monat für die Nutzung der eigenen Instrumentenschließfächer. Die Bläserklasse stellt ein Solidarmodell aller Teilnehmer dar. Deshalb ist es wichtig, dass im Verlauf dieser zwei Jahre die Bläserklasse als eine aktive Form des Musikunterrichts als Unterrichtsfach durchgängig besucht wird und ein Zusammenhalt zwischen Eltern und Pädagogen besteht.

Was bedeutet die Teilnahme an der Bläserklasse für mein Kind?
Ihr Kind erhält im Verlauf dieser zwei Jahre eine kostengünstige Instrumentalausbildung, die allerdings keine Konkurrenz zur städtischen Musikschule darstellt. Sollte Ihr Kind nach diesen zwei Jahren weiter an diesem Instrument oder an einem anderen lernen wollen, so werden wir es an die Musikschule der Stadt Erfurt oder eine Musikschule in privater Trägerschaft vermitteln helfen. Am Ende der Bläserklassenausbildung in Klasse 6 legen die Kinder eine kleine instrumentale und musiktheoretische Prüfung ab und erwerben ein Abzeichen. Entsprechend der Kapazitäten unserer Instrumentallehrer erfolgt ein weiterführender Instrumentalunterricht innerhalb unseres Hauses an den Nachmittagen. Das intensive Musizieren am Instrument ist sonst im herkömmlichen Musikunterricht nicht möglich. Als Resultat wird Ihr Kind, soweit es täglich geübt hat, auf dem Instrument spielfähig sein und viele Anregungen erhalten und in der Gemeinschaft der Bläserklasse prägende schöne Erlebnisse gesammelt haben. Aus diesem Grund führen wir einmal jährlich ein Bläserklassenwochenende zu Beginn des zweiten Schulhalbjahres durch. Hier wird stets ein neues Repertoire erarbeitet. Wissenschaftler bestätigen immer wieder, dass das Lernen am Instrument einen positiven Einfluss auf die Gehirnentwicklung hat und sich auch für die Bewältigung der anderen schulischen Aufgaben auch in den naturwissenschaftlichen Bereichen förderlich auswirkt. Der junge Musiker erlangt durch diese Art von Unterricht auch Ausdauer, Disziplin und Teamgeist und erschließt sich neue Interessen- und Erfahrungsbereiche.

Zukünftiges:
Nach dem Absolvieren der Bläserklasse besteht für Ihr Kind die Möglichkeit, zunächst in der Juniorband und weiterführend im Schulorchester des Königin-Luise-Gymnasiums mitzuspielen. Allerdings benötigt ihr Kind dann ein eigenes Instrument oder ein Leihinstrument einer Musikschule. Der musikalische Leiter des Schülerblasorchesters sowie der Juniorband ist Herr Ulrich Frefat (seit 2017 Lehrer für Musik und Französisch an unserer Schule). Die Juniorband besteht aus Bläserklassenabsolventen der Klasse 7 und 8, hier spielen derzeit 25 Schülerinnen und Schüler. Das Jugendblasorchester beinhaltet Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 – 12. Hier wirken aktuell 35 Musiker mit.

Aufnahmeantrag:

Zur Anmeldung an der Schule legen Sie bitte den Aufnahmeantrag vor, wenn Sie und Ihr Kind sich für die Bläserklasse entschieden haben.

Den Antrag finden Sie hier >Klick!<